Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg - Dialog: Ökoland

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg
Einladung zum Dialog: Ökoland Vorarlberg - regional und fair

Mit der neuen Landwirtschaftsstrategie 2020 hat sich Vorarlberg ambitionierte Ziele gesetzt. Die Anzahl
und Fläche der Biobetriebe soll verdoppelt und der Tierschutzstandard führend in Österreich werden;
insgesamt soll die Versorgung mit ökologisch produzierten Lebensmitteln aus Vorarlberg steigen.
Ebenso soll die Kulturlandschaft in Berg und Tal weiterhin gepflegt und erhalten werden. Diese Ziele
sind nur zu erreichen, wenn Landwirtschaft als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen und auch
entsprechend gewürdigt wird. So sind alle eingeladen, denen dieses Thema am Herzen liegt und die
den gemeinsamen Dialog kultivieren wollen.

Wir wollen: Interesse für die Grundlagen landwirtschaftlicher Wertschöpfung wecken, das Bewusstsein
für den Wert gesunder Lebensmittel vertiefen, die unterschiedlichen Lebenswelten der einzelnen
Partner wahrnehmen, die dabei erbrachten Leistungen würdigen sowie alle Beteiligten zu solidarischem
und bewussten Handeln animieren. Mit Impulsvorträgen, dem gemeinsamen Dialog und der
Handlungsüberleitung wollen wir u. a. folgenden Leitfragen nachgehen: Was sind meine Anliegen an
eine zukunftsfähige Landwirtschaft und die Versorgung mit gesunden Lebensmitteln aus regionaler
Herkunft? Was kann und will ich (wollen wir) dafür tun? 

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg, der Bodensee Akademie sowie
Partner/-innen vor Ort durchgeführt.
Begleitung: Ernst Schwald, Simone König
Dauer: als Abend- (3 UE) oder Halbtagsveranstaltung (4,5 UE) buchbar
Ort: bei Ihnen vor Ort bzw. in der Region
regionale Termine auf Anfrage

Wer in seinem Umfeld eine solche Dialogveranstaltung initiieren will, wendet sich an:
Bodensee Akademie,
Telefon: 05572/33064,

Einladung als pdf

08.04.2021, 20 Uhr - Gut für mich, gut für unser Land, gut für die Erde, inatura

8. April 2021, 20.00 Uhr in der inatura Dornbirn
mit live Übertragung des Vortrages in ORF Radio Vorarlberg (20:05 bis 21:00 Uhr)
Gut für mich, gut für unser Land, gut für die Erde
Gesund, nachhaltig und klimabewusst Essen - in der Gemeinschaftsgastronomie und zu
Hause

Mit: Angelika Stöckler - MPH, Ernährungswissenschaftlerin, Lauterach; Simon Tschann, gelernter
Gastronom und Bgm. der Stadt Bludenz; Gerhard Girardi, Infrastruktur und Gebäudeverwaltung, Fa.
Omicron Klaus, Marcel Strauß, GF Ländle Qualitätsmarketing GmbH, ...

und den geladenen Gästen:
Sonja Ehrne, Biohof u. Bioladen Ehrne, Feldkirch; Kerstin Formanek, Initiative „Lebensmittel sind kostbar
“, Vbg. Gemeindeverband; Sabine Kessler, Leiterin Ref. Kinder u. Familien der Stadt Bregenz; Simon
Hagen, Dir. Volksschule Montfort in Rankweil; Birgit Höfert, aks Gesundheitsbildung u. GF ARGE
Küchenleitung;  Johannes Hartmann, Friday for Future

Der Wert gesunden Essens für das Wohlbefinden des Menschen ist unbestritten. Allein - wie lernen
Menschen sich gesund zu ernähren und beim Einkauf der Lebensmittel auch an die Qualität und an das
große Ganze zu denken?
Gesunde und nachhaltige Ernährung stärkt den schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen und
achtet auf die biologische Vielfalt und das Tierwohl. Bewusste Wertzuordnung stärkt regionale
Wertschöpfungsprozesse, trägt zur Existenzsicherung der bäuerlichen Landwirtschaft und der
handwerklichen Lebensmittelverarbeitung bei. Dies sichert wiederum fachliches Knowhow, schafft
Ausbildungs- und Arbeitsplätze und unterstützt den sozialen und kulturellen Zusammenhalt. Sie fördert
auch den fairen Handel, achtet auf kurze Transportwege und trägt insgesamt zu klimafreundlicheren
Prozessen bei.
Unsere Beziehungen zum Essen, zum Kochen und zur Natur als Mutter aller Lebensmittel prägen nicht nur
unsere Gesundheit, sie prägen auch die Gesellschaft, die Landschaft und die ganze Erde.

Was ist mir, was ist uns also gutes, nachhaltiges und klimabewusstes Essen wert?

Und - wie schön, wenn in den Familien und in den Gemeinschaftsküchen von Kinder-gärten, Schulen bis hin
zu Betrieben der Wert von gesunden, nachhaltig produzierten Lebensmitteln erkannt und die Lust und die
Freude am Kochen und Essen sichtbar wird!

Achtung: Aufgrund der Covid-19 Sicherheitsbestimmungen muss diese Veranstaltung leider ohne Pu-
blikum vor Ort stattfinden. Der Vortrag wird jedoch im ORF Radio Vbg. live übertragen, das anschließende
Gespräch mit den geladenen Gästen wird aufgezeichnet und zum Nachhören in den Kulturpodcast des ORF
V und die Webseite der Bodensee Akademie gestellt.

Einladung (pdf)

April bis Juni 2021, Lehrgang blühende Landschaft

April bis Juni 2021, verschiedene Orte in Vorarlberg
5. Lehrgang blühende Landschaft
Mach mit: Bringen wir das Land zum Blühen!

Sie interessieren sich für eine Bienen- und Insektenfreundliche Landschaft und wollen sich
praxisbezogenes Orientierungs- und Umsetzungswissen aneignen?
Dann empfehlen wir Ihnen diesen 5-teiligen erprobten Ausbildungslehrgang. Im Austausch mit erfahrenen
Praktikern und den Mitlernenden erwerben Sie ein profundes Querschnittswissen und stärken Ihre Sach-
und Vermittlungskompetenz. Je nach Vorgaben der Regierung gemäß Corona finden Termine in Präsenz
oder online statt.  Die Exkursionen finden jedenfalls in Präsenz statt.

Programmvorschau und Termine:
5 Module im Frühjahr, jeweils Fr-Nachmittag u. Sa-Vormittag und 1 Modul im Oktober

Modul 1: 9./10. April
Einführung, Netzwerk blühendes Vorarlberg, Wissensvermittlung, erste Gartenexkursionen, in Götzis

Modul 2: 23./24. April
Wildbienen und ihre Lebensräume in Hard und Die Welt der Honigbienen in Hohenems

Modul 3: 7./8. Mai
Bienenfreundlicher Garten, Balkon, Terrasse und Dachbegrünung in Sulz und Doren

Modul 4: 28./29. Mai
Öffentliches Bunt und Betriebsgelände in Lauterach und mit Exkursion in der Marktgemeinde Rankweil

Modul 5: 11./12. Juni
Artenvielfalt in Landwirtschaft: Wiesen, Hecken, Waldränder mit Exkursion mit Wiesenmeister Karl Mathis,
in Göfis

Ende Oktober Erfahrungsaustausch und Vertiefungsmodul

Kosten für den gesamten Lehrgang inkl. Unterlagen: € 250,00

Information und Anmeldung (bis 25. März 2021)
Bodensee Akademie, Tel: +43 5572 33064, e-mail: office@bodenseeakademie.at

Detailprogramm:
Flyer (pdf)
Detailprogramm (pdf)

noch bis 31.5.2021 - Gemeinsam Landwirtschaft NEU Gestalten

15.2. bis 31.5.2021
12 Abende, online - jeweils montags, 19:00 Uhr bis ca. 20:30/21:00 Uhr
Einstieg für interessierte Betriebe noch möglich!
12-teilige Entwicklungsreihe „Gemeinsam Landwirtschaft NEU Gestalten“
Zielgruppen: Bauernfamilien aus dem Pfaffenhofener Land und dem Bodenseeraum

Veranstalter und Inhalte: Die Bodenallianz (und Stadt) Pfaffenhofen und die Biostiftung Schweiz (mit
dem Bodenfruchtbarkeitsfonds) bieten derzeit für ihre Mitgliedsbetriebe eine spannende
Veranstaltungsreihe an. Zusammen mit erfahrenen Bauern und Bäuerinnen, Wissenschaftlern, Vertretern
aus der Wirtschaft und von einflussreichen Verbänden werden Sinn und Nutzen einer ökologischen
Landwirtschaft sowie die Machbarkeit und die Umsetzungswege für eine zukunftsfähige Landwirtschaft
erörtert.

Aufgrund der guten Kontakte zu den Veranstaltern haben wir als Bodensee Akademie für unsere Partner
in der Initiative gentechnikfreie Bodenseeregion etc. auch ein kleines Kontingent in dieser Reihe erhalten.
Damit nehmen jetzt auch einige Betriebe aus Vorarlberg, dem Oberallgäu und dem deutschen
Bodenseeraum teil.

Die bisherigen Stationen dieser Reihe waren hoch interessant und es ist beindruckend wie die beteiligten
Betriebe mitgehen(tw. bio, tw. konventionell). Neben den namhaften ReferentInnen von „Außen“ ist es
vor allem das große Praxiswissen der beteiligten Betriebe, die jenen Betrieben Mut und Zuversicht geben,
die sich stärker der ökologischen Landwirtschaft zuwenden oder ganz umsteigen wollen. Eine weitere
Stärke dieser Entwicklungsreihe ist die Tatsache, dass bei den meisten Betrieben Bauer und Bäuerin oder
tw. auch der/die zukünftige BetriebsübernehmerIn daran teilnehmen.
Damit wird eine gute gemeinsame Grundlage für die Weiterentwicklung ihres Betriebes geschaffen.

Programmflyer mit Anmeldekontakt (Stadt Pfaffenhofen)

Dokumentation der bisherigen Beiträge (Matthias Forster, Martin Ott, Johann Zaller, ... u. weitere In-fos
unter https://pfaffenhofen.de/artikel/bodenallianz-aktionen/

Wir freuen uns, dass weitere Betriebe aus Vorarlberg und dem Bodenseeraum daran teilnehmen und
diese Inhalte mit bewegen können. Einen herzlichen Dank an die Veranstalter!
Wir wünschen allen eine schöne Sommerzeit!

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg - Dialog: Ökoland

Begleitung: Ernst Schwald, Simone König
Dauer: als Abend- (3 UE) oder Halbtagsveranstaltung (4,5 UE) buchbar
Ort: bei Ihnen vor Ort bzw. in der Region
regionale Termine auf Anfrage

Wer in seinem Umfeld eine solche Dialogveranstaltung initiieren will, wendet sich an:
Bodensee Akademie,
Telefon: 05572/33064,

Einladung als pdf
Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg
Einladung zum Dialog: Ökoland Vorarlberg - regional und fair

Mit der neuen Landwirtschaftsstrategie 2020 hat sich Vorarlberg ambitionierte Ziele gesetzt. Die Anzahl
und Fläche der Biobetriebe soll verdoppelt und der Tierschutzstandard führend in Österreich werden;
insgesamt soll die Versorgung mit ökologisch produzierten Lebensmitteln aus Vorarlberg steigen.
Ebenso soll die Kulturlandschaft in Berg und Tal weiterhin gepflegt und erhalten werden. Diese Ziele
sind nur zu erreichen, wenn Landwirtschaft als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen und auch
entsprechend gewürdigt wird. So sind alle eingeladen, denen dieses Thema am Herzen liegt und die
den gemeinsamen Dialog kultivieren wollen.

Wir wollen: Interesse für die Grundlagen landwirtschaftlicher Wertschöpfung wecken, das Bewusstsein
für den Wert gesunder Lebensmittel vertiefen, die unterschiedlichen Lebenswelten der einzelnen
Partner wahrnehmen, die dabei erbrachten Leistungen würdigen sowie alle Beteiligten zu solidarischem
und bewussten Handeln animieren. Mit Impulsvorträgen, dem gemeinsamen Dialog und der
Handlungsüberleitung wollen wir u. a. folgenden Leitfragen nachgehen: Was sind meine Anliegen an
eine zukunftsfähige Landwirtschaft und die Versorgung mit gesunden Lebensmitteln aus regionaler
Herkunft? Was kann und will ich (wollen wir) dafür tun? 

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg, der Bodensee Akademie sowie
Partner/-innen vor Ort durchgeführt.

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg - Dialog: Ökoland

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg
Einladung zum Dialog: Ökoland Vorarlberg - regional und fair

Mit der neuen Landwirtschaftsstrategie 2020 hat sich Vorarlberg ambitionierte Ziele gesetzt. Die Anzahl
und Fläche der Biobetriebe soll verdoppelt und der Tierschutzstandard führend in Österreich werden;
insgesamt soll die Versorgung mit ökologisch produzierten Lebensmitteln aus Vorarlberg steigen.
Ebenso soll die Kulturlandschaft in Berg und Tal weiterhin gepflegt und erhalten werden. Diese Ziele
sind nur zu erreichen, wenn Landwirtschaft als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen und auch
entsprechend gewürdigt wird. So sind alle eingeladen, denen dieses Thema am Herzen liegt und die
den gemeinsamen Dialog kultivieren wollen.

Wir wollen: Interesse für die Grundlagen landwirtschaftlicher Wertschöpfung wecken, das Bewusstsein
für den Wert gesunder Lebensmittel vertiefen, die unterschiedlichen Lebenswelten der einzelnen
Partner wahrnehmen, die dabei erbrachten Leistungen würdigen sowie alle Beteiligten zu solidarischem
und bewussten Handeln animieren. Mit Impulsvorträgen, dem gemeinsamen Dialog und der
Handlungsüberleitung wollen wir u. a. folgenden Leitfragen nachgehen: Was sind meine Anliegen an
eine zukunftsfähige Landwirtschaft und die Versorgung mit gesunden Lebensmitteln aus regionaler
Herkunft? Was kann und will ich (wollen wir) dafür tun? 

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg, der Bodensee Akademie sowie
Partner/-innen vor Ort durchgeführt.
Begleitung: Ernst Schwald, Simone König
Dauer: als Abend- (3 UE) oder Halbtagsveranstaltung (4,5 UE) buchbar
Ort: bei Ihnen vor Ort bzw. in der Region
regionale Termine auf Anfrage

Wer in seinem Umfeld eine solche Dialogveranstaltung initiieren will, wendet sich an:
Bodensee Akademie,
Telefon: 05572/33064,

Einladung als pdf

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg - Dialog: Ökoland

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg
Einladung zum Dialog: Ökoland Vorarlberg - regional und fair

Mit der neuen Landwirtschaftsstrategie 2020 hat sich Vorarlberg ambitionierte Ziele gesetzt. Die Anzahl
und Fläche der Biobetriebe soll verdoppelt und der Tierschutzstandard führend in Österreich werden;
insgesamt soll die Versorgung mit ökologisch produzierten Lebensmitteln aus Vorarlberg steigen.
Ebenso soll die Kulturlandschaft in Berg und Tal weiterhin gepflegt und erhalten werden. Diese Ziele
sind nur zu erreichen, wenn Landwirtschaft als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen und auch
entsprechend gewürdigt wird. So sind alle eingeladen, denen dieses Thema am Herzen liegt und die
den gemeinsamen Dialog kultivieren wollen.

Wir wollen: Interesse für die Grundlagen landwirtschaftlicher Wertschöpfung wecken, das Bewusstsein
für den Wert gesunder Lebensmittel vertiefen, die unterschiedlichen Lebenswelten der einzelnen
Partner wahrnehmen, die dabei erbrachten Leistungen würdigen sowie alle Beteiligten zu solidarischem
und bewussten Handeln animieren. Mit Impulsvorträgen, dem gemeinsamen Dialog und der
Handlungsüberleitung wollen wir u. a. folgenden Leitfragen nachgehen: Was sind meine Anliegen an
eine zukunftsfähige Landwirtschaft und die Versorgung mit gesunden Lebensmitteln aus regionaler
Herkunft? Was kann und will ich (wollen wir) dafür tun? 

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg, der Bodensee Akademie sowie
Partner/-innen vor Ort durchgeführt.
Begleitung: Ernst Schwald, Simone König
Dauer: als Abend- (3 UE) oder Halbtagsveranstaltung (4,5 UE) buchbar
Ort: bei Ihnen vor Ort bzw. in der Region
regionale Termine auf Anfrage

Wer in seinem Umfeld eine solche Dialogveranstaltung initiieren will, wendet sich an:
Bodensee Akademie,
Telefon: 05572/33064,

Einladung als pdf

02.03.2021, 20 Uhr - Biodiversität und natürliche Ressourcen, ORF

Vortrag und Gespräch: Di 2. März 2021, 20.00 bis 22:00 Uhr
Live Übertragung des Vortrages ORF Radio Vorarlberg (20:00 bis 21:00 Uhr)
Vom Wert der Biodiversität und der natürlichen Ressourcen
in der Landwirtschaft, im Garten, bei den Lebensmitteln, im Naturschutz, in Kommunen


Unschätzbar wertvoll ist die biologische Vielfalt, sind die natürlichen Lebensgrundlagen und die großen
Ökosysteme der Erde. Wie schaffen wir es, dies im Bewusstsein zu halten und im alltäglichen Leben,
Wirtschaften und Gesellschaften zu beherzigen und ins Tun zu bringen?
In welchen Handlungsbereichen fühle ich mich angesprochen? Was ist mir ein wirkliches Anliegen? Was
kann ich, was können WIR miteinander tun? Wie kommen wir zu starken, Not wendenden Allianzen?“
Diesen Fragen wollen wir an diesem Abend nachspüren und mit Hilfe der ImpulsgeberInnen und der
geladenen Gäste tiefer in die einzelnen Bereiche hineinschauen. Dabei gilt: Jeder Beitrag zählt und ist
wertvoll; Jede und Jeder kann (und muss) zur Stärkung der Biodiversität und zur Sicherung der
natürlichen Ressourcen ihren/seinen Beitrag leisten. Alle zusammen tragen wir die Verantwortung für
das Leben, für die Natur und für die Erde - unseren Heimatplaneten.

Impulsbeiträge von: Barbara Depisch, Verein Thema: Natur, Suske Consulting; Johanna Kronberger -
BirdLife Vorarlberg; Renate Moosbrugger stv. Obfrau des OGV-Landesverbandes; Manuel Kirisits, GF Vbg.
BIO-AUSTRIA Vbg.;

geladenen Gäste: Max Albrecht, Abt. Umwelt und Klimaschutz Land Vorarlberg; Katrin Löning, Österr.
Ökologieinstitut; Patrizia Gohm, Landwirtschafts- u. Umweltreferat Marktgemeinde Rankweil; Simone
König, Netzwerk blühendes Vorarlberg; Ruth Swoboda, wiss. Dir. inatura Dornbirn und GF Vbg.
Naturschutzrat; Walter Amann, Obmann Vbg. Waldverein

Moderation: Jasmin Ölz und Ernst Schwald

Flyer (pdf)

April bis Juni 2021, Lehrgang blühende Landschaft

April bis Juni 2021, verschiedene Orte in Vorarlberg
5. Lehrgang blühende Landschaft
Mach mit: Bringen wir das Land zum Blühen!

Sie interessieren sich für eine Bienen- und Insektenfreundliche Landschaft und wollen sich
praxisbezogenes Orientierungs- und Umsetzungswissen aneignen?
Dann empfehlen wir Ihnen diesen 5-teiligen erprobten Ausbildungslehrgang. Im Austausch mit
erfahrenen Praktikern und den Mitlernenden erwerben Sie ein profundes Querschnittswissen und
stärken Ihre Sach- und Vermittlungskompetenz. Je nach Vorgaben der Regierung gemäß Corona finden
Termine in Präsenz oder online statt.  Die Exkursionen finden jedenfalls in Präsenz statt.

Programmvorschau und Termine:
5 Module im Frühjahr, jeweils Fr-Nachmittag u. Sa-Vormittag und 1 Modul im Oktober

Modul 1: 9./10. April
Einführung, Netzwerk blühendes Vorarlberg, Wissensvermittlung, erste Gartenexkursionen, in Götzis

Modul 2: 23./24. April
Wildbienen und ihre Lebensräume in Hard und Die Welt der Honigbienen in Hohenems

Modul 3: 7./8. Mai
Bienenfreundlicher Garten, Balkon, Terrasse und Dachbegrünung in Sulz und Doren

Modul 4: 28./29. Mai
Öffentliches Bunt und Betriebsgelände in Lauterach und mit Exkursion in der Marktgemeinde Rankweil

Modul 5: 11./12. Juni
Artenvielfalt in Landwirtschaft: Wiesen, Hecken, Waldränder mit Exkursion mit Wiesenmeister Karl
Mathis, in Göfis

Ende Oktober Erfahrungsaustausch und Vertiefungsmodul

Kosten für den gesamten Lehrgang inkl. Unterlagen: € 250,00

Information und Anmeldung (bis 25. März 2021)
Bodensee Akademie, Tel: +43 5572 33064, e-mail: office@bodenseeakademie.at

Detailprogramm:
Flyer (pdf)
Detailprogramm (pdf)

15.2. bis 31.5.2021 - Gemeinsam Landwirtschaft NEU Gestalten

15.2. bis 31.5.2021
12 Abende, online - jeweils montags, 19:00 Uhr bis ca. 20:30/21:00 Uhr
Einstieg für interessierte Betriebe noch möglich!
12-teilige Entwicklungsreihe „Gemeinsam Landwirtschaft NEU Gestalten“
Zielgruppen: Bauernfamilien aus dem Pfaffenhofener Land und dem Bodenseeraum

Veranstalter und Inhalte: Die Bodenallianz (und Stadt) Pfaffenhofen und die Biostiftung Schweiz (mit
dem Bodenfruchtbarkeitsfonds) bieten derzeit für ihre Mitgliedsbetriebe eine spannende
Veranstaltungsreihe an. Zusammen mit erfahrenen Bauern und Bäuerinnen, Wissenschaftlern,
Vertretern aus der Wirtschaft und von einflussreichen Verbänden werden Sinn und Nutzen einer
ökologischen Landwirtschaft sowie die Machbarkeit und die Umsetzungswege für eine zukunftsfähige
Landwirtschaft erörtert.

Aufgrund der guten Kontakte zu den Veranstaltern haben wir als Bodensee Akademie für unsere
Partner in der Initiative gentechnikfreie Bodenseeregion etc. auch ein kleines Kontingent in dieser
Reihe erhalten. Damit nehmen jetzt auch einige Betriebe aus Vorarlberg, dem Oberallgäu und dem
deutschen Bodenseeraum teil.

Die bisherigen Stationen dieser Reihe waren hoch interessant und es ist beindruckend wie die
beteiligten Betriebe mitgehen(tw. bio, tw. konventionell). Neben den namhaften ReferentInnen von
„Außen“ ist es vor allem das große Praxiswissen der beteiligten Betriebe, die jenen Betrieben Mut und
Zuversicht geben, die sich stärker der ökologischen Landwirtschaft zuwenden oder ganz umsteigen
wollen. Eine weitere Stärke dieser Entwicklungsreihe ist die Tatsache, dass bei den meisten Betrieben
Bauer und Bäuerin oder tw. auch der/die zukünftige BetriebsübernehmerIn daran teilnehmen.
Damit wird eine gute gemeinsame Grundlage für die Weiterentwicklung ihres Betriebes geschaffen.


Dokumentation der bisherigen Beiträge (Matthias Forster, Martin Ott, Johann Zaller, ... u. weitere In-fos

Wir freuen uns, dass weitere Betriebe aus Vorarlberg und dem Bodenseeraum daran teilnehmen und
diese Inhalte mit bewegen können. Einen herzlichen Dank an die Veranstalter!
wissen anwenden
wissen erlangen
wissen weitergeben