Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg - Dialog: Ökoland

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg
Einladung zum Dialog: Ökoland Vorarlberg - regional und fair

Mit der neuen Landwirtschaftsstrategie 2020 hat sich Vorarlberg ambitionierte Ziele gesetzt. Die Anzahl
und Fläche der Biobetriebe soll verdoppelt und der Tierschutzstandard führend in Österreich werden;
insgesamt soll die Versorgung mit ökologisch produzierten Lebensmitteln aus Vorarlberg steigen.
Ebenso soll die Kulturlandschaft in Berg und Tal weiterhin gepflegt und erhalten werden. Diese Ziele
sind nur zu erreichen, wenn Landwirtschaft als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen und auch
entsprechend gewürdigt wird. So sind alle eingeladen, denen dieses Thema am Herzen liegt und die
den gemeinsamen Dialog kultivieren wollen.

Wir wollen: Interesse für die Grundlagen landwirtschaftlicher Wertschöpfung wecken, das Bewusstsein
für den Wert gesunder Lebensmittel vertiefen, die unterschiedlichen Lebenswelten der einzelnen
Partner wahrnehmen, die dabei erbrachten Leistungen würdigen sowie alle Beteiligten zu solidarischem
und bewussten Handeln animieren. Mit Impulsvorträgen, dem gemeinsamen Dialog und der
Handlungsüberleitung wollen wir u. a. folgenden Leitfragen nachgehen: Was sind meine Anliegen an
eine zukunftsfähige Landwirtschaft und die Versorgung mit gesunden Lebensmitteln aus regionaler
Herkunft? Was kann und will ich (wollen wir) dafür tun? 

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg, der Bodensee Akademie sowie
Partner/-innen vor Ort durchgeführt.
Begleitung: Ernst Schwald, Simone König
Dauer: als Abend- (3 UE) oder Halbtagsveranstaltung (4,5 UE) buchbar
Ort: bei Ihnen vor Ort bzw. in der Region
regionale Termine auf Anfrage

Wer in seinem Umfeld eine solche Dialogveranstaltung initiieren will, wendet sich an:
Bodensee Akademie,
Telefon: 05572/33064,

Einladung als pdf

14.Januar 2019, 20 Uhr - Die Zukunft der Berglandwirtschaft, ORF

Die Zukunft der Berglandwirtschaft
Montag, 14. Jänner 2019, 20.00 Uhr
ORF Landesstudio Vorarlberg, 6850 Dornbirn, Rundfunkplatz 1


Die multifunktionelle Landwirtschaft bringt viele Leistungen für die Gesellschaft. Die flächendeckende
Pflege der Kulturlandschaft, die Existenzsicherung der bäuerlichen Familien und die Aufrechterhaltung der
soziokulturellen Infrastruktur im ländlichen Raum sind deshalb wesentliche Ziele in der 
Landwirtschaftsstrategie Vorarlbergs ‘Landwirt.schafft.Leben’.

Warum hat das Thema Berglandwirtschaft so eine Brisanz und welche Lösungsansätze - strukturell und
individuell - sind hier zielführend? Wie harmonieren diese Ansätze mit der Vorarlberger
Tourismussstrategie? Worin liegt der eigene Handlungsspielraum Vorarlbergs? Was wurde bisher
erreicht, wo braucht es noch gemeinsame Anstrengungen? Viele Menschen haben eine hohe innere
Bindung zu den Bergen, zur Natur und der in vielen Jahrhunderten gewachsenen und seit Generationen
bewirtschafteten Kulturlandschaft. Wenn uns das alles wirklich am Herzen liegt, was kann ich als
einzelner Mensch, was können wir miteinander zur Zukunft der Bergregionen beitragen?

Referenten: Dr. Markus Schermer, Uni Innsbruck, Institut f. Berglandwirtschaft und Andrea
Schwarzmann, Bundesbäuerin
geladenen Gästen: Mag. Christian Schützinger, GF Vorarlberg Tourismus; Andi Haid, Bgm. Kleinwalsertal;
DI. Kathi Lins Naturschutzanwaltschaft Vorarlberg; Hubert Strolz, Skiführer, Bergbauer, Pension mit
Ferienwohnungen

Moderation: Jasmin Ölz und Ernst Schwald

Im Anschluss gemütlicher Austausch bei regionalen Getränken unterstützt von Landwirt.schafft.Leben
Vorarlberg

Eintritt frei!

Anmeldung erforderlich: Tel. 05572/301-0 oder per mail über karten.vbg@orf.at

Flyer (pdf)

Folgeworkshop mit Dr. Markus Schermer am Di, 15.1.2019, 9 - 12:00 Uhr in der inatura Dornbirn (in
Kooperation mit dem Vorarlberger Naturschutzrat)

Anmeldung bis 11.1.2019 an: office@bodenseeakademie.at

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg - Dialog: Ökoland

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg
Einladung zum Dialog: Ökoland Vorarlberg - regional und fair

Mit der neuen Landwirtschaftsstrategie 2020 hat sich Vorarlberg ambitionierte Ziele gesetzt. Die Anzahl
und Fläche der Biobetriebe soll verdoppelt und der Tierschutzstandard führend in Österreich werden;
insgesamt soll die Versorgung mit ökologisch produzierten Lebensmitteln aus Vorarlberg steigen.
Ebenso soll die Kulturlandschaft in Berg und Tal weiterhin gepflegt und erhalten werden. Diese Ziele
sind nur zu erreichen, wenn Landwirtschaft als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen und auch
entsprechend gewürdigt wird. So sind alle eingeladen, denen dieses Thema am Herzen liegt und die
den gemeinsamen Dialog kultivieren wollen.

Wir wollen: Interesse für die Grundlagen landwirtschaftlicher Wertschöpfung wecken, das Bewusstsein
für den Wert gesunder Lebensmittel vertiefen, die unterschiedlichen Lebenswelten der einzelnen
Partner wahrnehmen, die dabei erbrachten Leistungen würdigen sowie alle Beteiligten zu solidarischem
und bewussten Handeln animieren. Mit Impulsvorträgen, dem gemeinsamen Dialog und der
Handlungsüberleitung wollen wir u. a. folgenden Leitfragen nachgehen: Was sind meine Anliegen an
eine zukunftsfähige Landwirtschaft und die Versorgung mit gesunden Lebensmitteln aus regionaler
Herkunft? Was kann und will ich (wollen wir) dafür tun? 

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg, der Bodensee Akademie sowie
Partner/-innen vor Ort durchgeführt.
Begleitung: Ernst Schwald, Simone König
Dauer: als Abend- (3 UE) oder Halbtagsveranstaltung (4,5 UE) buchbar
Ort: bei Ihnen vor Ort bzw. in der Region
regionale Termine auf Anfrage

Wer in seinem Umfeld eine solche Dialogveranstaltung initiieren will, wendet sich an:
Bodensee Akademie,
Telefon: 05572/33064,

Einladung als pdf

April bis Juni 2018 - Lehrgang blühende Landschaft

Beweggrund/Ziele:
Eine blühende Landschaft kommt Mensch und Natur zu Gute. Sie sichert die Nahrungsgrundlagen
der bestäubenden Insekten und damit den Erhalt von 80 % der heimischen Blütenpflanzen inkl. den
landwirtschaftlichen Nutzpflanzen und sie erwirkt einen attraktiven Mehrwert für Naherholung und
Tourismus.
Die Anlage, Pflege und Bewirtschaftung blühender Landschaften ist vielfach anspruchsvoll und komplex
und braucht an vielen Orten Rat und Unterstützung. Mit diesem Lehrgang wollen wir deshalb 
praktisches  Orientierungs- und Umsetzungswissen anbieten und Schritt für Schritt einen Kreis von
ehrenamtlich engagierten BlühbotschafterInnen aufbauen.

TeilnehmerInnen:
Interessierte Menschen, die sich aktiv für eine bienen- und insektenfreundliche Bewirtschaftung und
Pflege von Grün- und Freiflächen einsetzen wollen, so z.B.: Imker- und  GärtnerInnen, Land- und
Forstwirte, MitarbeiterInnen von Gemeinden und Maschinenringen, ArchitektInnen, PlanerInnen,
Naturschutz-Aktive, LehrerInnen usw.

Der Lehrgang ist ein in sich verschränktes modular aufgebautes Bildungsangebot und kann deshalb
nur als Gesamtpaket gebucht werden.

Kosten:
€ 250,00 (inkl. Lehrgangsunterlagen)

Veranstalter:
Bodensee Akademie in Zusammenarbeit mit den Partnern des Netzwerkes blühendes Vorarlberg und
des Interreg V Projektes Blühendes Bodenseeland

Information und Anmeldung (bis Fr. 23. März 2018)
Bodensee Akademie, Tel: +43 5572 33064, e-mail: office@bodenseeakademie.at


Detailprogramm:
Plakat (pdf)
Detailprogramm (pdf)
Wir wünschen allen eine schöne Sommerzeit!

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg - Dialog: Ökoland

Begleitung: Ernst Schwald, Simone König
Dauer: als Abend- (3 UE) oder Halbtagsveranstaltung (4,5 UE) buchbar
Ort: bei Ihnen vor Ort bzw. in der Region
regionale Termine auf Anfrage

Wer in seinem Umfeld eine solche Dialogveranstaltung initiieren will, wendet sich an:
Bodensee Akademie,
Telefon: 05572/33064,

Einladung als pdf
Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg
Einladung zum Dialog: Ökoland Vorarlberg - regional und fair

Mit der neuen Landwirtschaftsstrategie 2020 hat sich Vorarlberg ambitionierte Ziele gesetzt. Die Anzahl
und Fläche der Biobetriebe soll verdoppelt und der Tierschutzstandard führend in Österreich werden;
insgesamt soll die Versorgung mit ökologisch produzierten Lebensmitteln aus Vorarlberg steigen.
Ebenso soll die Kulturlandschaft in Berg und Tal weiterhin gepflegt und erhalten werden. Diese Ziele
sind nur zu erreichen, wenn Landwirtschaft als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen und auch
entsprechend gewürdigt wird. So sind alle eingeladen, denen dieses Thema am Herzen liegt und die
den gemeinsamen Dialog kultivieren wollen.

Wir wollen: Interesse für die Grundlagen landwirtschaftlicher Wertschöpfung wecken, das Bewusstsein
für den Wert gesunder Lebensmittel vertiefen, die unterschiedlichen Lebenswelten der einzelnen
Partner wahrnehmen, die dabei erbrachten Leistungen würdigen sowie alle Beteiligten zu solidarischem
und bewussten Handeln animieren. Mit Impulsvorträgen, dem gemeinsamen Dialog und der
Handlungsüberleitung wollen wir u. a. folgenden Leitfragen nachgehen: Was sind meine Anliegen an
eine zukunftsfähige Landwirtschaft und die Versorgung mit gesunden Lebensmitteln aus regionaler
Herkunft? Was kann und will ich (wollen wir) dafür tun? 

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg, der Bodensee Akademie sowie
Partner/-innen vor Ort durchgeführt.

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg - Dialog: Ökoland

Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung in Vorarlberg
Einladung zum Dialog: Ökoland Vorarlberg - regional und fair

Mit der neuen Landwirtschaftsstrategie 2020 hat sich Vorarlberg ambitionierte Ziele gesetzt. Die Anzahl
und Fläche der Biobetriebe soll verdoppelt und der Tierschutzstandard führend in Österreich werden;
insgesamt soll die Versorgung mit ökologisch produzierten Lebensmitteln aus Vorarlberg steigen.
Ebenso soll die Kulturlandschaft in Berg und Tal weiterhin gepflegt und erhalten werden. Diese Ziele
sind nur zu erreichen, wenn Landwirtschaft als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen und auch
entsprechend gewürdigt wird. So sind alle eingeladen, denen dieses Thema am Herzen liegt und die
den gemeinsamen Dialog kultivieren wollen.

Wir wollen: Interesse für die Grundlagen landwirtschaftlicher Wertschöpfung wecken, das Bewusstsein
für den Wert gesunder Lebensmittel vertiefen, die unterschiedlichen Lebenswelten der einzelnen
Partner wahrnehmen, die dabei erbrachten Leistungen würdigen sowie alle Beteiligten zu solidarischem
und bewussten Handeln animieren. Mit Impulsvorträgen, dem gemeinsamen Dialog und der
Handlungsüberleitung wollen wir u. a. folgenden Leitfragen nachgehen: Was sind meine Anliegen an
eine zukunftsfähige Landwirtschaft und die Versorgung mit gesunden Lebensmitteln aus regionaler
Herkunft? Was kann und will ich (wollen wir) dafür tun? 

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg, der Bodensee Akademie sowie
Partner/-innen vor Ort durchgeführt.
Begleitung: Ernst Schwald, Simone König
Dauer: als Abend- (3 UE) oder Halbtagsveranstaltung (4,5 UE) buchbar
Ort: bei Ihnen vor Ort bzw. in der Region
regionale Termine auf Anfrage

Wer in seinem Umfeld eine solche Dialogveranstaltung initiieren will, wendet sich an:
Bodensee Akademie,
Telefon: 05572/33064,

Einladung als pdf
wissen anwenden
wissen erlangen
wissen weitergeben